Nachbehandlung von Baumwolle, Leinen, Cottolin

Diese Garne sind mit einem Reaktivfarbstoff gefärbt, der eine Verbindung mit der Faser eingeht, die erst nach der ersten 60°C-Wäsche erreicht wird. So wird eine gute wasch -und Lichtbeständigkeit möglich.

Weichen Sie Ihr Gewebtes über Nacht in warmen Wasser ohne Seife ein.

Drücken Sie am nächsten Morgen das überschüssige Wasser aus und geben Sie es umgehend in die Waschmaschine und waschen es da bei 60° C. Verwenden Sie dabei kein Wassersparprogramm, verzichten Sie auf Bleichmittel – auch im Waschpulver – und waschen Sie es mit ähnlichen Farben.

Leinen möchte schwimmen. Deshalb wäre die Wasser-Plus-Taste zu verwenden. Verzichten Sie auf den Wäschetrockner, besonders bei Leinen.

Nachbehandlung von Wolle & Seide

Verwenden Sie ein Wollwaschmittel für die Pflege bei 30°C. Für Seide kann auch ein Babyshampoo verwendet werden. Verwenden Sie nur ein spezielles Hand-Woll-Waschprogramm.