Besuch bei unserer Lieferanten

Lieferanten von Swedenform, 2. Tag in Fritsla und Kinna

Der Inhaber des Garnhuset hat sich sehr viel Zeit für uns genommen und alles gezeigt.Alle regulären Garne aus Baumwolle, Leinen und deren Mischungen kommen von hier. Er produziert einen Großteil unserer verfügbaren Garne.

Unser Besuchsprogramm bestand aus zwei Teilen:

1. Das Gesamtsortiment im Laden in Fritsla

2. Die Färberei in Kinna. Ja, es wird selbst gefärbt!!!

 

Zum Garnsortiment

Hier werden in den nächsten Wochen weitere neue Farben:

  • bei den Leinen Nel 16/1 und 16/2,
  • Kettgarn NeB 12/6,
  • merc Öko-Bomull 8/2 sowie 16/2,
  • weitere Farben für Wolle Nm 6/2
  • natürlich wird die Farb-Palette vom Bomull-Lin Nel 33/2 bis zum Jahresende komplett sein. Es werden die identischen Farben wie beim Nel 22/2 sein. Niemand muss deshalb eine neue Farbkarte erwerben.

Weiterhin wird neu geben:

  • es statt Minibom ein leicht gedrehtes Garn für den Kettrips geben.
  • es werden Teppich-Qualitäten verfügbar sein in Baumwolle und Wolle. Diese liegen aber nicht im Lager sein, sondern werden nach Vorbestellung geliefert.

Es lohnt sich also öfters diesen Blog zu besuchen, um die neuen Sortimente zu entdecken. Es wird auch eine Info über den Newsletter geben. Alle Garne sind selbst gefärbt in Kinna. Wer sich für die Lieferanten der Rohgarne interessiert, sollte unbedingt den Färberei-Beitrag lesen.

Zur Färberei

Lieferant LeinenZunächst hat er ganz offen über seine Lieferanten der Rohgarne gesprochen. Baumwolle kommt aus Indien, die Wolle aus Schweden und Deutschland (schöne Globalisierung) und das Leinengarn aus Frankreich. Überall standen die Kartons mit den Rohgarnen der Lieferanten herum.

Die Färbung erfolgt auf Strängen, da die schonender für das Garn ist und gleichzeitig die Farbe gleichmäßig verteilt. Der fehlende Druck bei der Strangfärbung verformt den Faden nicht. Dafür gibt es noch den Arbeitsschritt, bei dem die Garne von der Kone zum Strang gewickelt werden müssen.

 

Umspulen der Garne

Der Besitzer des Garnhuset ist ein Färbemeister und man kann dies wirklich schon als Kunst verstehen. Es ist nicht damit getan, einfach Farben zusammen zu schütten, sondern es müssen alle Hilfsmittel und Farben so eingesetzt werden, dass der gewünschte Ton herauskommt. Wir haben es hier auch mit Naturfasern zu tun, die Schwankungen unterliegen je nach Wachstums-Bedingungen. Damit sich diese nicht im Farbton-Schwankungen niederschlagen, muss mit Erfahrung und einem hervorragenden Sehvermögen gearbeitet werden. Die Orininaltöne der Firma Sandoz (werden unter den alten Marken-Namen vertrieben) reichen höchstens für 15 Farben. Wenn man nun auf unsere Farb-Palette mit den 60 Farben schaut, versteht man die wahre Meisterschaft dieses Handwerkers.

Fast alle Garne werden gebleicht, selbstverständlich chlorfrei, da die Chlorbleiche in Europa verboten ist.

Die Bleiche erfolgt in Kinna.

Zum eigentlichen Färbe-Prozess gibt es noch zu sagen, dass die Woll-Färbung etwa 3 Stunden dauert, während Baumwolle und Leinen in drei Stufen über 10 bis 12 Stunden gefärbt werden müssen. Für alle Farbstoffe und Hilfsstoffe gelten die Zulassungen der EU. Schädliche Farbstoffe sind verboten und kommen nicht durch die „Hintertür“ in unsere Webgarne rein.

Hier kann man auch noch die Wasserproblematik ansprechen. Das Abwasser muss in einem aufwändigen Prozess gereinigt werden, um der Natur wieder zugeführt zu werden. Das muss er nicht selbst tun, sondern hier haben alle Textilfabriken der Umgebung die Klärung des Abwassers für die Stadt aufgebaut und so übernimmt die Kommunale Wasserreinigung gegen einen kräftigen Obulus die Aufbereitung des Wassers. Was außerhalb Europas mit diesen Abwässern passiert, können wir nur ahnen. In Europa hat jeder einen Blick auf unser Wasser.

Der Energie-Aufwand des Färbens wird auch beim Trocknen nochmals sichtbar. Hier wird natürlich mit Lüftern nachgeholfen.

Die Rückspulung der Garne in 250g Spulen sind nicht noch extra fotografiert. Für Hight-Tech-Geräte sind die Produktions-Mengen zu gering.

Wir haben es mit erstklassiger Qualität zu tun „Made in Europe“.

Knoten in den Rohgarnen kann man beim maschinellen Umspulen kaum erkennen. Die Funktion einer Spulmaschine kann auch gern bei Swedenform besichtigt werden.

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.